BraLUG-Story: 3. Brandenburger Linux Infotag

Aus BraLUG-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Am 13.5.2006 war es wieder so weit. Der fast schon als traditionell zu bezeichnende Linux Infotag in den Räumen der Fachhochschule Brandenburg lockte neben BraLUG-Mitgliedern und befreundeten LUGs auch einiges an interessierten Besuchern in die Vortragsräume.

Das neue Konzept aus einem Track mit Frontalvorträgen und einem Track mit Mitmachworkshops kam bei den Besuchern gut an. Neben einem eigentlich immer gut gefüllten Vortragsraum konnten besonders die Workshops "May the Source be with you" und "Audio-Bearbeitung unter Linux" die Besucher begeistern.

Verkabelung (bunt) und Server (oben) {Foto: Markus Dahms}

Der Aufbau begann am Tag vor dem Tag der Tage mit dem Umpatchen der Netzwerkdosen im Verteilerschrank, um alle zu verwendenden PCs in einem internen BraLUG-Netz zu vereinen. Noch den BraLUG-Router und einen Fileserver dazugestellt, eingeschaltet und auf den großen Knall gewartet. Doch dieser blieb aus. Trotz der leicht chaotisch wirkenden Verkabelung und etwas ungewöhnlicher Standorte der Server (siehe Bild) funktionierte die Technik klaglos und einwandfrei.

Dann mussten die Regale für die revolutionäre Videowand aufgestellt werden. Schnell stellte sich heraus, dass ein Regal aus Mohrrübenblech im aufgebauten Zustand dem schiefen Turm von Pisa ohne weiteres Konkurrenz macht. Dank zweier Gurte und einem Prüfzeichen vom TÜV-Rheinland konnte dennoch ein stabiles Gerüst für neun Monitore nebst Rechentechnik aufgebaut werden.

Die unbespannten Stellwände wurden flugs mit handelsüblichem Vlies unter Zuhilfenahme von Kabelbindern bespannt - Improvisation ist alles ;-).

... bitte weitermachen ...

Aktuelle Story und Übersicht: BraLUG-Story


Bralug-logo-klein.png Brandenburger Linux User Group e.V. (BraLUG)
Internet: www.bralug.de; E-Mail: info@bralug.de

18.03.2019; 22:02 Uhr, 288 Wiki-Artikel

'Persönliche Werkzeuge