Logo

Beteiligung am Linux Presentation Day

Der BraLUG e.V. wird in Kooperation mit der Volkshochschule Brandenburg am nächsten Linux Presentation Day teilnehmen. Die Veranstaltung wird am 30. April 2016 stattfinden. Der BraLUG e.V. dankt der Volkshochschule Brandenburg für die Unterstützung!

Ort: Volkshochschule Brandenburg an der Havel, Wredowplatz 1, 14776 Brandenburg an der Havel

Zeit: 11:00 - 16:00 Uhr

Ansprechpartner für die Organisation ist Ingo Schäfer (E-Mail: ingo.schaefer@bralug.de). Melden Sie sich bei uns, wenn Sie uns bei der Durchführung der Veranstaltung unterstützen möchten (z.B. als Helfer, als Sponsor oder bei der Bewerbung).

Unser Programm am 30.4.2016

Wir werden viele verschiedene Linux-Varianten zum Ausprobieren auf den Computerarbeitsplätzen vorhalten.

Wir werden für Fragen zur Verfügung stehen.

Es gibt eine Live-Vorführung zum Erstellen von Podcasts mit Linux

Wir haben ein kleines Vortragsprogramm vorbereitet:

12:00 Uhr - Monitoring mit Zabbix - Stefan Krueger
Ein kleiner Abriss in die Zabbix-Monitoringwelt -- Was ist Monitoring, wozu brauche ich es und was kann ich damit überwachen? Von Servertemperaturen bis Aktienwerte versuche ich euch zu zeigen was geht (und was nicht).
13:30 Uhr - HomeServer mit BananaPi - Uwe Berger
Was ist ein Homeserver und benötigt man so etwas wirklich in seinem privaten Netzwerk? Welche Netzwerkdienste sollten auf einem solchen Server mindestens laufen? Was für eine Hardwareplattform reicht für ein solches Vorhaben aus? Was könnte man darüber hinaus noch auf einem Rechner, der 24 Stunden, 7 Tage in der Woche läuft, bereitstellen und/oder automatisieren. Im Rahmen des Vortrages und der anschließenden Diskussion sollen diese und weiterführende Fragen beantwortet werden. Neben einem Einblick in Installation und Konfiguration eines solchen zentralen Linux-Rechners, sollen die Zuhörer vor allem dazu angeregt werden, sich mit diesem Themenkomplex zu beschäftigen und nach eigenen Anwendungsmöglichkeiten zu suchen.
15:00 Uhr - Sphärenmusik - Norbert Böhm
Schon in den frühen Hochkulturen Babylons und Ägyptens kannte man die Vorstellung, dass die Himmelslichter Sonne und Mond durch ihre Bewegungen Töne erzeugen würden. Von dem griechischen Philosophen Pythagoras erzählte man sogar, dass er diese Sphärenmusik in lauteren Momenten mit dem geistigen Ohr hören konnte. Auch im christlichen Mittelalter war die Idee der Sphärenharmonie bekannt und wurde als Engelschor stilisiert, in der Dichtung ist ihr Mythos bis heute nie abgerissen (Goethe, Hesse, Rilke...)

Vor allem durch die Arbeiten von Johannes Kepler und Hans Cousto sind wir in der Lage die Sphärenmusik zu berechnen, den letzten Schritt habe ich durch die EINFÜHRUNG DER WINKELPERIODE hinzufügen dürfen, sodass die Planetentöne auf die Ellipsenbahnen präzisiert werden konnten.

Im Vortrag möchte ich eine kleine harmonikale Himmelsreise präsentieren, wobei der Focus auf die eigentlichen Innovationen und Mathematik liegen soll. Wir sind heute in der Lage die Planeten-bewegungen in der Genauigkeit der astronomischen Daten für +/- 150.000 Jahre zu berechnen. Daraus habe ich ein Serviceprogramm für elektronische Musiker konzipiert, welches es zukünftigen Musikern erlauben soll, kosmische Stimmdaten im angegebenen Zeitraum beliebig auszuwählen um sie ihren Kompositionen zugrundezulegen.

über den Linux Presentation Day

Der Linux Presentation Day ist eine Veranstaltung, auf der Leute, die Linux gar nicht oder kaum kennen, einen Einblick in den Umgang mit dem Open-Source-Betriebssystem bekommen können. Unterschiedliche Linux-Varianten werden in typischen Alltagssituationen vorgeführt und können ausprobiert werden. Das Ziel der Veranstaltung, die kostenlos besucht werden kann, ist es, den Besuchern bei der Beantwortung der Frage zu helfen, ob auch sie irgendwann in Zukunft Linux nutzen wollen, als Ersatz für oder Ergänzung zu Windows.

Wer sich nach dem Besuch des Linux Presentation Day dafür entscheidet, Linux auf seinem eigenen Computer auszuprobieren, kann dafür auf den monatlichen Treffen des BraLUG e.V. kostenlos Hilfe bekommen.

über den Veranstalter

Der BraLUG e.V. trifft sich normalerweise zweimal im Monat. Die Treffen dienen dem allgemeinen Austausch über Linux, der technischen Unterstützung bei konkreten Problemen am so genannten Stammtisch und an anderen Terminen Vorträgen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen, (unangemeldet) zu einem solchen Treffen zu kommen.

Weitere Informationen zu unseren Treffen und den sonstigen Vereinsaktivitäten und -angeboten finden Sie hier: bralug.de